Skip to content

Dokumentiert: Studierendenparlament der Universität Hamburg wählt neuen AStA mit starker Beteiligung der Liberalen Hochschulgruppe (Erklärung der LHG)

10. Mai 2010

Erklärung der Liberalen Hochschulgruppe vom 7. Mai 2010:

In der vergangenen Nacht hat das Studierendenparlament der Universität Hamburg in seiner fortgeführten konstituierenden Sitzung einen neuen AStA gewählt.

Mit einem Stimmenergebnis von 25 Ja- und 22 Nein-Stimmen wurden Sören Faika (GeiWi-Liste) und Aida Golghazi (WiWi-Liste) zum neuen AStA-Vorstand für die Legislatur 2010/2011 gewählt. Die LHG stellt in der kommenden Legislatur zwei Referenten und wird so im 5. Jahr in Folge eine tragende Säule einer sozial-liberalen Koalition mit starken Fachbereichslisten sein.

Sebastian Naujoks, Vorsitzender der LHG, wird als Finanzreferent und Daniel Oetzel als Referent für Service, Ökologie und Sport die Interessen der Studierenden im künftigen Jahr wahrnehmen. Als die gewählte Interessenvertretung der Verfassten Studierendenschaft entscheidet der AStA über die Verwendung eines Haushaltsbudgets von jährlich knapp 800.000 Euro. Ein großer Teil der Einnahmen wird für die Arbeit der Fachschaftsräte bereitgestellt; der AStA selbst setzt die stud. Gelder für eine umfangreiche Rechts-, Sozial- und BaFöG-Beratung, für verschiedene kulturelle Veranstaltungen am Campus und eine kritische hochschulpolitische Arbeit ein.

Dazu Naujoks: „Wir freuen uns zusammen mit unseren verlässlichen Partnern ein weiteres Jahr die Entwicklung unserer Universität kritisch, aber auch konstruktiv begleiten zu können. Die Universität und ihre Studierenden brauchen mehr Freiheit! Hier ist der schwarz-grüne Senat gefordert endlich von seinem hohen Ross herunterzukommen und Farbe zu bekennen – sei es zum Uni-Standort, zur Frage der Studienfinanzierung, zur Studienstruktur oder zur Hochschulautonomie.“

Neben den Wahlen zum Studierendenparlament konnte die LHG in einer gebundenen Liste zusammen mit Jura-, Wiwi- und Mediziner-Liste einen Sitz im Akademischen Senat, dem höchsten Gremium der Universität Hamburg, erlangen. Hier werden für die Liberale Hochschulgruppe im kommenden Jahr Sebastian Naujoks (Ausschuss für Planung und Haushalt), Andreas Rogat (Ausschuss für Wissenschaftsethik), Moritz Gerlach (Ausschuss für Gleichstellung) und Oliver Jauch (Exmatrikulationsausschuss und Ausschuss für Nachwuchsförderung) die Interessen der Studierenden wahrnehmen.

Wir wünschen allen Amtsträgern für ihre Aufgaben viel Erfolg!

Advertisements
One Comment leave one →
  1. Anonymous permalink
    19. Mai 2010 13:01

    Interessantes aus dem Programm der LHG Hamburg (http://www.lhg-hh.de/11.html):

    „d. Arbeitsweise des AStA
    Um eine größere Transparenz und Demokratisierung der AStA-Tätigkeit nach außen und innen zu erreichen soll zu Beginn jeder Legislatur ein detailliertes AStA-Arbeitsprogramm zu erarbeiten. Diese Arbeitsprogramm sollte zur AStA-Wahl im StuPa vorgestellt werden und inhaltliche Schwerpunkte setzen. “

    Ist zwar nur eine „soll“ Bestimmung, aber schön zu wissen wie ihr Selbstverständnis und ihre Taten zueinander korrelieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s