Skip to content

Exklusiv II: listegruen.de wird Chefsache

12. Dezember 2010

Allgemein wird Hochschulpolitik ja als Nebenschauplatz angesehen. Mit einer Ausnahme: CampusGrün Hamburg ist nicht allein. Wie StuPa-News bereits berichtete, versuchte CampusGrün die hochschulpolitische Newcomer-(Tarn-)Liste „Grün“ erst in unheiliger Allianz mit den Jusos via StuPa-Präsidium real zu erledigen (was scheiterte). Seitdem ist der Kleinkrieg gegen die Sponti-Liste („Grün aber Grün“) also ein virtueller – und er ist noch nicht beendet:

Schon vor rund einem Monat bewiesen die Nachwuchspolitiker_innen der GAL (dazu ein Klassiker), dass ihnen eine Konkurrenz im eigenen Farbspektrum nach wie vor zu gefährlich ist: Nach erfolglosen Widersprüchen und der Kaperung der (bis heute in der Listendarstellung von „Grün“ verwandten) Domain nun also mit Unterstützung von Hamburger Connections im eigenen Bundesverband. So ein Glück – aber im Hinblick auf die anstehenden Bürgerschaftswahlen gibt es ja auch bei den Parteipolitiker_innen strategisch-materielle Unterschiede (im Gegensatz zu LINKE/SDS lässt sich die Mutterpartei GAL auch beim Verleih von Stellschildern nicht lumpen).

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Christian permalink
    12. Dezember 2010 13:58

    Immerhin hat sich Grün inzwischen die Domain listegrün.de gesichert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s